Führender globaler Satellitenbetreiber SES wählt Amdocs NFV für die Netzwerkautomatisierung und den Wechsel in die Cloud auf Microsoft Azure aus

Open-Cloud-Netzwerklösung erhöht die Agilität und verkürzt die Markteinführungszeit für allgegenwärtige, qualitativ hochwertige Konnektivität und eine Vielzahl innovativer neuer Dienste für Mobilfunkbetreiber, Unternehmen und vertikale Industriesegmente

ST. LOUIS, Aug. 05, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Amdocs (NASDAQ: DOX), ein führender Anbieter von Software AG und Dienstleistungen für Kommunikations- und Medienunternehmen, gab heute bekannt, dass es SES, dem weltweit führenden globalen Satellitenbetreiber, seine Amdocs Network Function Virtualization (NFV) Lösung zur Modernisierung und Automatisierung der Netzwerkplattformen des Unternehmens in der Cloud auf offene, softwarezentrierte Weise zur Verfügung stellen wird. Dies wird es SES ermöglichen, schneller Netzwerklösungen zu entwickeln, die von seiner Flotte von Satelliten der mittleren Umlaufbahn (MEO) und der geostationären Umlaufbahn (GEO) sowie von einer umfangreichen Bodeninfrastruktur angetrieben werden, um nahtlos skalierbare Konnektivitätsdienste für unterversorgte Märkte, einschließlich ländlicher Gebiete, auf See oder am Himmel, sowie für Gebiete, die von Katastrophen betroffen sind, bereitzustellen.

Amdocs kündigt heute auch eine erweiterte strategische Vereinbarung mit Microsoft an, um CSPs bei der Modernisierung, Automatisierung und Digitalisierung zu unterstützen, da sie über die Konnektivität mit Industriebeschleunigern wie IoT, künstlicher Intelligenz sowie Medien und Unterhaltung hinauswachsen. Dies baut auf Amdocs und Microsofts bestehender Kooperationsvereinbarung auf, um ONAP auf Microsoft Azure zu ermöglichen.  SES ist der erste Kunde, der Amdocs NFV für SD-WAN auf Azure einsetzt.

„Die Vision von SES besteht darin, satellitengestützte Netzwerke zu einem nahtlosen und vollständig integrierten Teil eines globalen, Cloud-basierten Netzwerkökosystems zu machen, und die Implementierung von standardbasierter Orchestrierung ist der Schlüssel zu unserer Strategie der Netzwerkmodernisierung“, sagte JP Hemingway, CEO von SES Networks, der datenzentrischen Geschäftseinheit von SES. „Um sicherzustellen, dass wir auf diesem Weg erfolgreich sind, entwickeln wir uns hin zu einer offenen, virtualisierten und Cloud-optimierten Netzwerkarchitektur, wobei Microsoft und Amdocs die wichtigsten Partner auf diesem Weg sind, mit ihrem Portfolio an Netzwerklösungen, die auf ONAP (Open Networking Automation Platform), MEF (Metro Ethernet Forum) und ein breites Ökosystem von Basistechnologien abgestimmt sind.

SES wird die Orchestrierungslösung Amdocs NFV einsetzen, um eine automatisierte, virtualisierte Service-Entwicklungs- und Bereitstellungsumgebung zu betreiben. Dies wird es SES ermöglichen, seine Rundfunk-, Telekommunikations-, Firmen- und Regierungskunden problemlos mit Anwendungen und Technologien wie SD-WAN, WAN-Optimierung, Hochsicherheit, Unified Threat Management (UTM) und anderen flexiblen und skalierbaren Cloud-basierten Netzwerkdiensten zu bedienen, die alle über die hochskalierbare Microsoft Azure Public Cloud Infrastruktur einfach konfiguriert, angepasst und verifiziert werden können.  Darüber hinaus wird diese Lösung MEO, GEO und andere terrestrische WAN-Verbindungen nahtlos verwalten, um den Kunden einen einzigen Managed Service zu bieten.

SES arbeitet daran, seine führende Position in der Satellitenkommunikation zu nutzen, um ein signifikantes Geschäftswachstum durch Vereinfachung des Netzwerks, stärkere Kundenbindung, Erhöhung der Gesamtverfügbarkeit des Netzwerks durch intendiertes Traffic-Management und schnelle Bereitstellung neuer Fähigkeiten und Dienste zur Unterstützung wachsender Bandbreiten- und Sicherheitsanforderungen zu erzielen“, sagte Anthony Goonetilleke, Group President of Media, Network and Technology, Amdocs. „Zusammen mit Amdocs NFV-Erfahrung und dem Multi-Vendor-Ökosystem von Microsoft Azure kann SES schnell eine Vielzahl innovativer neuer Dienste einführen, die bei Bedarf erschlossen, bereitgestellt und skaliert werden können.“

Bob De Haven, General Manager, Worldwide Media & Communications Industries, Microsoft Corp., kommentierte: „Durch ONAP bewegen sich Netzwerke von proprietär, geschlossen und hardwarezentriert zu einer wesentlich offeneren und softwarezentrierteren Arbeitsweise. Durch unsere Zusammenarbeit mit Amdocs können Kommunikations- und Medienunternehmen ihren Weg zu Open Source NFV über Microsoft Azure beschleunigen. SES hat als erstes Unternehmen die Vorteile des Amdocs-Angebots genutzt, um ein offenes Netzwerk und ein offenes Ökosystem für Innovation und Servicemanagement aufzubauen und damit das Netzwerk zu einer Plattform zu machen, die von Software AG in der Cloud verwaltet werden kann.“

Unterstützende Ressourcen

Über Amdocs

Amdocs ist ein führender Anbieter von Software AG und Services für Kommunikations- und Medienunternehmen jeder Größe und beschleunigt die dynamische und kontinuierliche digitale Transformation der Branche. Mit einem reichthaltigen Sortiment von innovativen Lösungen, langfristigen Geschäftsbeziehungen mit 350 Kommunikations- und Medienanbietern sowie Technologie- und Vertriebsverbindungen mit mehr als 600 Content-Erstellern liefert Amdocs Geschäftsverbesserungen für besseres Wachstum. Amdocs und seine 25.000 Mitarbeiter bedienen Kunden in mehr als 85 Ländern. Amdoc ist an der Börse NASDAQ Global Select Market gelistet und verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 4,0 Mrd. USD. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie Amdocs auf www.amdocs.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen von Amdocs

Diese Pressemitteilung enthält Informationen, die zukunftsgerichtete Aussagen darstellen, die unter den Safe-Harbour-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act of 1995 getroffen werden, einschließlich Aussagen zum Wachstum von Amdocs und den Geschäftsergebnissen in zukünftigen Quartalen. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die Erwartungen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen reflektiert werden, auf vernünftigen Annahmen basieren, können wir keine Versicherung geben, dass unsere Erwartungen eintreffen werden oder Abweichungen unwesentlich sein werden. Solche Aussagen beinhalten Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass zukünftige Ergebnisse maßgeblich von den erwarteten Ereignissen abweichen. Zu diesen Risiken gehören unter anderem die Auswirkungen der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen, die Fähigkeit von Amdocs, in den von dem Unternehmen bedienten Geschäftsmärkten zu wachsen, die Fähigkeit von Amdocs, erworbene Geschäfte erfolgreich zu integrieren, nachteilige Auswirkungen des Marktwettbewerbs, schnelle technologische Veränderungen, die die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens überflüssig machen können, der potenzielle Verlust eines Großkunden, unsere Fähigkeit, langfristige Beziehungen zu unseren Kunden aufzubauen, und Risiken im Zusammenhang mit operativen Geschäften auf dem internationalen Markt. Amdocs kann sich dazu entscheiden, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu aktualisieren; das Unternehmen geht diesbezüglich jedoch keine Verpflichtung ein. Diese und andere Risiken werden in den bei der Securities and Exchange Commission (SEC) eingereichten Unterlagen des Unternehmens ausführlich erläutert, darunter in unserem am 10. Dezember 2018 eingereichten Jahresbericht in Formular 20-F für das Geschäftsjahr bis zum 30. September 2018 und unserem am 19. Februar 2019 und 28. Mai 2019 eingereichten vierteljährlichen 6-K-Formular.

Medienkontakte:

Nick Boulton
Amdocs Public Relations
Tel.: +44 (0)7896 931 335
E-Mail: nicholas.boulton@amdocs.com

Paul Campbell
Babel PR for Amdocs
Tel.: +44 (0)20 7434 5552
E-Mail: paul@babelpr.com