Online-Therapiedienst TherapyLine, der psychische Gesundheitsversorgung für Muslime normalisieren will, startet diese Woche in GB, Australien und Neuseeland

LONDON, July 30, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- TherapyLine, der Online-Therapiedienst für Muslime, startet heute in drei neuen Märkten, nämlich Großbritannien, Australien und Neuseeland, im Rahmen eines größeren Plans, um möglichst vielen Muslimen auf der ganzen Welt professionelle Beratung zur Verfügung zu stellen. Das in Kanada gegründete Unternehmen TherapyLine bietet unbegrenzte Beratung von professionell ausgebildeten muslimischen Beratern per Direktnachrichten über die Website Therapyline.org für monatlich ca. 179 USD.

„Gegenwärtig leben ca. 2,3 Millionen Muslime im Vereinigten Königreich, über 600.000 leben in Australien und ca. 50.000 leben in Neuseeland. Damit können wir jetzt ungefähr 3 Millionen mehr Muslime erreichen, die zuvor vielleicht keine psychische Gesundheitsversorgung in Anspruch genommen hätten“, so Faisal Khan, Gründer und CEO von TherapyLine. TherapyLine betrachtet Großbritannien als Einstiegsmöglichkeit, um Muslimen eine Therapie in Europa zur Verfügung zu stellen. Langfristiger Plan ist eine weltweite Versorgung.

Neben dem Zugang zu einer psychischen Gesundheitsversorgung in der muslimischen Welt möchte TherapyLine das Thema psychische Gesundheit, das normalerweise nicht unter Muslimen oder öffentlich in islamischen Institutionen diskutiert wird, verändern und normalisieren. „Die meisten Muslime sprechen meistens nicht über psychische Störungen oder vertrauen sich gelegentlich einem Imam an“, erklärt Mitgründer und Director of Outreach, Asim Ibrahim. „Wir möchten erreichen, dass sie wissen, dass es einen Ort für sie gibt, an dem sie anonym bezahlbare Hilfe erhalten können“, so Asim Ibrahim.

Faisalkhan@therapyline.org
734 407 9626
www.therapyline.org