Original-Research: Scherzer & Co. AG (von GSC Research GmbH)

Original-Research: Scherzer & Co. AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Scherzer & Co. AG

Unternehmen: Scherzer & Co. AG
ISIN: DE0006942808

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2022
Empfehlung: Kaufen
seit: 20.09.2022
Kursziel: 3,40 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 15.09.2021, vormals Halten
Analyst: Jens Nielsen

Erstes Halbjahr 2022 trotz schwierigen Umfelds mit Gewinn
 
Auch als Spezialist für Sondersituationen kann sich die Scherzer & Co. AG
letztlich nicht gänzlich der allgemeinen Börsenentwicklung entziehen. Dies
wird bei Betrachtung der Zahlen zur ersten Hälfte des laufenden
Geschäftsjahres 2022 deutlich. So konnten die Kölner zwar ein durchaus
beachtliches Ergebnis aus Finanzinstrumenten erzielen, dieses wurde jedoch
nahezu vollständig durch – stichtagsbezogene – Abschreibungen auf den
Wertpapierbestand kompensiert. Gleichwohl fiel das Halbjahresergebnis aber
positiv aus.
 
Wesentlich aussagefähiger zur Beurteilung des Unternehmenserfolgs ist
unserer Ansicht nach allerdings die Entwicklung des NAV (Net Asset Value –
innerer Wert) der Scherzer-Aktie, der auch die im Portfolio enthaltenen
stillen Reserven abbildet. Dieser ging unter Einrechnung der Ende Mai
geflossenen Dividendenzahlung in den ersten sechs Monaten 2022 lediglich um
3 Prozent zurück. Dagegen verlor der DAX in diesem Zeitraum satte 19,5
Prozent. Somit performte Scherzer auch im derzeit schwierigen Umfeld erneut
signifikant besser als der deutsche Leitindex.
 
Dabei zahlte sich auch die an die DAX-Entwicklung gekoppelte
Portfolioabsicherung, die in den letzten drei Geschäftsjahren negative
Ergebnisse beigesteuert hatte, nun wieder massiv aus. Insgesamt verspricht
der von Scherzer verfolgte opportunistische Investmentansatz mit einem
ausgewogenen Portfoliomix aus chancen- und sicherheitsorientierten
Investments und Fokus auf Sondersituationen auch in den aktuell unruhigen
Zeiten eine gewisse Resilienz.
 
Vor diesen Hintergründen bleiben wir zuversichtlich, dass die Gesellschaft
mit ihren breit in der Small- und Mid-Cap-Szene vernetzten
Investmentspezialisten ihre erfolgreiche Entwicklung auch weiterhin
fortsetzen und mittel- und langfristig eine nachhaltig
überdurchschnittliche Performance erzielen kann. Dabei kommt die
Überzeugung des Vorstands von der eigenen Strategie auch dadurch zum
Ausdruck, dass dieser direkt und indirekt mehr als 1,7 Millionen
Scherzer-Aktien entsprechend etwa 5,8 Prozent des Grundkapitals hält. Und
angesichts der Verpflichtung, die Hälfte der Netto-Tantiemen in eigene
Papiere zu investieren, dürfte dieser Anteil auch zukünftig weiter steigen.
 
Bei Ansatz unseres in Anlehnung an den zuletzt gemeldeten NAV auf 3,40 Euro
zurückgenommenen Kursziels weist der Scherzer-Anteilsschein aktuell ein
Kurspotenzial von gut 18 Prozent auf. Daher bestätigen wir unser
„Kaufen“-Rating. Insbesondere für mittel- bis langfristig orientierte
Anleger sowie für Investoren mit Interesse an Nachbesserungsthemen, die
derartige Engagements aber nicht selbst eingehen können oder wollen, stellt
der Titel dabei unseres Erachtens ein interessantes Anlageinstrument dar.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/25497.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 24
Fax:  +49 (0) 211 / 179374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax:  +49 (0) 2501 / 44091 - 22 
Email:   info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.