SNP SE veröffentlicht starke vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal und bestätigt Jahresprognose

DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Halbjahresergebnis
15.07.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

SNP SE veröffentlicht starke vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal und bestätigt Jahresprognose

- Konzernumsatz steigt im zweiten Quartal 2020 auf rund 34 Mio. € (+ rund 14% ggü. Vorjahr)

- Software AG erneut wesentlicher Wachstumstreiber (+ rund 16% ggü. Vorjahr)

- Deutliche Margenverbesserungen gegenüber Vorjahr sowie dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres

- Auftragseingang im ersten Halbjahr 2020 um 9% über Vorjahr

- SNP bestätigt Ausblick für 2020

Heidelberg, 15. Juli 2020 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE hat heute die vorläufigen Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 (1. April - 30. Juni) veröffentlicht. Danach konnte der Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um rund 14% auf rund 34 Mio. € gesteigert werden und liegt damit trotz der Auswirkungen der Corona-Krise auf die Weltwirtschaft etwa auf dem Niveau des ersten Quartals 2020. Im ersten Halbjahr 2020 legte der Konzernumsatz damit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 17% auf rund 69 Mio. € zu (H1 2019: 58,9 Mio. €). Der Anstieg begründet sich in der erfolgreichen Umsetzung der Software AG - und Partnerstrategie und der anhaltend hohen Nachfrage nach SNP-Software AG .

Die Zuwächse im Software AG -Geschäft wirkten sich neben nachhaltigen Maßnahmen auf der Kostenseite positiv auf die Ertragslage aus: Danach lag das operative Ergebnis (EBIT) im zweiten Quartal 2020 mit rund -0,9 Mio. € um rund 1,7 Mio. € über Vorjahr (Q2 2019: -2,6 Mio. €). Gegenüber dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres zeigt sich eine operative Margenverbesserung von rund 9 Prozentpunkten (EBIT-Marge Q2 2020: -2,5%; EBIT-Marge Q1 2020: -11,6%).

Der Auftragseingang lag gruppenweit im ersten Halbjahr 2020 mit rund 93 Mio. € um rund 9% über Vorjahr. Auf das Segment Software AG entfallen rund 29 Mio. € (H1 2019: 24,5 Mio. €) des Auftragseingangs. Dies entspricht einem Anstieg von rund 19%.

Dr. Andreas Schneider-Neureither, CEO der SNP SE:

"Die vorläufigen Zahlen zum zweiten Quartal zeigen, dass wir strategisch weiterhin sehr aussichtsreich positioniert sind. Die Treiber unseres Geschäftsmodells sind unverändert intakt. Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die globalisierte Weltwirtschaft werden den Megatrend zur Digitalisierung ganzer Geschäftsmodelle verstärken. Hierfür sind wir bestens vorbereitet und haben schon heute die Produkte, die den digitalen Wandel und die Veränderung unterstützen. Unsere attraktive Pipeline sowie lukrative Vertriebserfolge - auch in der Corona-Zeit - deuten auf eine Verbesserung der Rahmenbedingungen im Laufe des dritten Quartals und darüber hinaus hin."

Ausblick - Geschäftsjahr 2020

Die SNP SE bestätigt ihren Ausblick für das Geschäftsjahr 2020, der am 29. April 2020 veröffentlicht wurde. Danach erwartet das Management für das Gesamtjahr 2020 unverändert einen Konzernumsatz in Höhe von 145 Mio. € bis 170 Mio. € sowie eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software AG zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mithilfe eigens entwickelter Software AG : Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELD(TM)-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden und Partnern klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.400 Mitarbeiter*innen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Konzernumsatz von rund 145 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert, seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet und wurde im März 2020 in den SDAX(R) aufgenommen. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Kontakt Investor Relations:
Christoph Marx
Head of Investor Relations
Telefon: +49 6221 6425-172

Marcel Wiskow
Director Investor Relations
Telefon: +49 6221 6425-637

Ansprechpartnerin SNP:
Nicole Huber
Executive Vice President Corporate Development
Telefon: +49 6221 6425-920
 



15.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this