init innovation in traffic systems SE erreicht Wachstumsziele für 2019 und steigert Marge deutlich

DGAP-News: init innovation in traffic systems SE / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis
03.03.2020 / 15:50
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

- Gesetztes Wachstumsziel von 15 Prozent erreicht: Umsatz steigt auf 156 Mio. Euro (Vorjahr: 135,7 Mio. Euro)
- Operatives Ergebnis (EBIT) auf 16 Mio. Euro mehr als verdoppelt (Vorjahr: 6,4 Mio. Euro)
- EBIT-Marge wieder über 10 Prozent - Etappenziel erreicht
- Operativer Cashflow signifikant auf mehr als 20 Mio. Euro angestiegen (Vorjahr: 12,8 Mio. Euro)

Die init innovation in traffic systems SE (ISIN DE 0005759807) hat ihre für 2019 gesetzten Wachstumsziele erreicht und insbesondere die EBIT-Marge kräftig gesteigert. Dies geht aus den jetzt vorliegenden vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr hervor. Demnach konnte mit 156 Mio. Euro (Vorjahr: 135,7 Mio. Euro) ein neuer Umsatzrekord verbucht werden. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) hat sich gegenüber dem Vorjahr (6,4 Mio. Euro) mehr als verdoppelt und liegt mit 16 Mio. Euro leicht über dem Zielkorridor. «Unsere Maßnahmen zur Verbesserung der Ergebnismarge greifen. Mit mehr als 10 Prozent EBIT-Marge haben wir unser Etappenziel erreicht», kommentiert Finanzvorstand Jennifer Bodenseh.

Im Ergebnis machen sich die ergriffenen Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in allen Konzerngesellschaften zunehmend positiv bemerkbar. Gleichzeitig tragen die Investitionen im E-Ticketing sowie in die E-Mobilität mit Zuwächsen Früchte.

Mit der besonders guten EBIT-Entwicklung konnte auch der operative Cashflow signifikant auf mehr als 20 Mio. Euro gesteigert werden.

Für ein anhaltend starkes Wachstum der init-Gruppe spricht der 2019 erzielte Auftragseingang. Mit 160 Mio. Euro (Vorjahr: 161,8 Mio. Euro) liegt er weiter über dem realisierten Jahresumsatz und auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Der Auftragsbestand erreichte zum Jahresende 2019 151 Mio. Euro und liegt damit über dem Vorjahreswert (142,6 Mio. Euro).

«2019 war ein sehr gutes Jahr für uns. Unsere Investitionen in zukunftsweisende Technologien zahlen sich aus. Wir werden weitere innovative Produkte ausrollen und arbeiten bereits an der nächsten Generation unseres integrierten Produktspektrums», so der init-Vorstand.

Die endgültigen Zahlen, den vollständigen Geschäftsbericht für 2019 und die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 wird der Vorstand bei der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz am 25. März 2020 in Frankfurt am Main vorstellen und erläutern.

 




Kontakt:
Mitteilende Person:
Simone Fritz
Investor Relations
ir@initse.com


03.03.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this