Merus kündigt Präsentation und Poster über MCLA-128 und MCLA-129 Programme auf der AACR-NCI-EORTC International Conference on Molecular Targets and Cancer Therapeutics an

Unternehmen veranstaltet Investorenkonferenz am Montag, 28. Oktober um 8:00 Uhr ET

UTRECHT, Niederlande und BOSTON, USA, Oct. 26, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) -- Merus N.V. (Nasdaq: MRUS) („Merus‟, „wir‟, „unser‟ oder das „Unternehmen‟), ein Unternehmen für bispezifische Antikörper im klinischen Stadium, das Biclonics®, innovative, vollständige menschliche bispezifische Antikörpertherapeutika entwickelt, gab heute bekannt, dass Daten aus seinen Programmen MCLA-128 und MCLA-129 auf der AACR-NCI-EORTC International Conference on Molecular Targets and Cancer Therapeutics präsentiert werden, die vom 26. bis 30. Oktober 2019 in Boston, USA, stattfindet. 

Präsentations- und Posterdetails: 

MCLA-128

Präsentation
Titel: Clinical proof-of-concept for MCLA-128, a bispecific HER2/3 antibody therapy, in NRG1 fusion-positive cancers
Autoren:  Alison M Schram, Eileen M O'Reilly, Romel Somwar, Ryma Benayed, Sara Shameem, Thrusha Chauhan, Jean Torrisi, Jim Ford,
 David Maussang, Ernesto Wasserman, Marc Ladanyi, David M Hyman, L Andres Sirulnik, Alexander E Drilon
Sitzung: Spotlight on Proffered Papers 1
Ort: Level 3 Communications – Ballroom AB
Datum und Zeit:Sonntag, 27. Oktober 2019 um 11:50 Uhr

Poster
Titel: Clinical proof-of-concept for MCLA-128, a bispecific HER2/3 antibody therapy, in NRG1 fusion-positive cancers
Authors:  Alison M Schram, Eileen M O'Reilly, Romel Somwar, Ryma Benayed, Sara Shameem, Thrusha Chauhan, Jean Torrisi, Jim Ford,
 David Maussang, Ernesto Wasserman, Marc Ladanyi, David M Hyman, L Andres Sirulnik, Alexander E Drilon
Sitzung: Late-Breaking Poster Session B: Monoclonal Antibodies
Ort:  Hall D, Hynes Convention Center, Board Number: 160
Datum und Zeit: Montag, 28. Oktober 2019 von 12:30 bis 16:00 Uhr EST
Permanente Abstract-Nummer: LB-B12

MCLA-129

Poster Titel: Preclinical evaluation of MCLA-129: a bispecific antibody targeting c-MET and EGFR
Authors:  Cecile Geuijen, Mario di Matteo, Sarah Trusso Cafarello, Tristan Gallenne, Roy Nijhuis, Therese Visser, Willem Bartelink,
 Carina Bartelink-Clements, Berina Eppink, Rinse Klooster, John de Kruif, Massimiliano Mazzone, Mark Throsby
Sitzung: Late-Breaking Poster Session C: Therapeutic Agents: Biological
Ort:  Hall D, Hynes Convention Center, Board Number: 154
Datum und Zeit: Dienstag, 29. Oktober 2019 von 12:30 bis 16:00 Uhr EST
Permanente Abstract-Nummer: LB-C07

Telefonkonferenz und Webcast-Informationen des Unternehmens

Merus NV wird am Montag, den 28. Oktober 2019 um 8:00 Uhr in einer Telefonkonferenz Frage und Antwort stehen und über die vorgestellten Materialien diskutieren. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte (877) 260-1463 (Inland) oder (706) 643-5907 (Ausland) und beziehen Sie sich auf die Konferenz-ID 7229788. Sie können den Anruf auch per Webcast hier aufrufen.  Eine Aufzeichnung wird kurz nach Abschluss der Telefonkonferenz zur Verfügung stehen und für einen begrenzten Zeitraum auf der Website des Unternehmens archiviert.

Über MCLA-128

MCLA-128 ist ein antikörperabhängiges, zellvermitteltes Zytotoxizität-verstärktes („ADCC‟) Biclonics®, das den Merus Dock & Block®-Mechanismus nutzt und den Neuregulin/HER3-Tumorsignalweg in soliden Tumoren hemmt. Es wird angenommen, dass MCLA-128 den HER3-Signalweg angreift und die Resistenz von Tumorzellen gegen HER2-gerichtete Therapien mit zwei Mechanismen überwindet: Blockierung von Signalwegen für Wachstums und Überleben, um die Tumorausbreitung zu stoppen, und Rekrutierung und Verbesserung von Immuneffektorzellen, um den Tumor zu eliminieren. Erfahren Sie mehr über MCLA-128 Dock & Block® unter https://merus.nl/technology/

Über MCLA-129

MCLA-129 ist ein ADCC-verstärkter Biclonics®, das die EGFR- und c-MET-Signalwege in soliden Tumoren hemmt. Präklinische Daten haben gezeigt, dass MCLA-129 die Resistenz gegen Tyrosinkinase-resistente nicht-kleinzellige Lungenkrebs-(NSCLC)-Zelllinien umkehrt, was zu einer Tumorwachstumshemmung in Xenotransplantatmodellen von NSCLC führt. MCLA-129 ist so konzipiert, dass es zwei komplementäre Wirkmechanismen hat: Blockierung von Signalwegen für Wachstum und Überleben, um die Tumorausbreitung zu stoppen, und Rekrutierung und Verstärkung von Immuneffektorzellen, um den Tumor zu eliminieren.

Über Merus N.V.

Merus ist ein Immunonkologie-Unternehmen der klinischen Stufe, das Therapien mit innovativen, volllangen, menschlichen bispezifischen Antikörpern unter der Bezeichnung Biclonics® entwickelt. Biclonics, die auf dem volllangen IgG-Format basieren, werden nach Verfahren gemäß dem Industriestandard hergestellt. In präklinischen und klinischen Studien wurde beobachtet, dass sie mehrere Merkmale aufweisen, die konventionellen menschlichen monoklonalen Antikörpern gleichen, wie eine lange Halbwertszeit und eine geringe Immunogenität. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Merus-Website, www.merus.nl.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen über den Wirkmechanismus und das Potenzial von Biclonics® in der präklinischen oder klinischen Entwicklung zur Behandlung von Krebs. Diese Aussagen sind weder Versprechungen noch Garantien, sondern beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass sich unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die folgenden: unser Bedarf an zusätzlichen Finanzmitteln, die möglicherweise nicht verfügbar sind und die uns zwingen können, unsere Geschäftstätigkeit einzuschränken oder die Rechte an unseren Technologien oder Biclonics® und bispezifischen Antikörperkandidaten aufzugeben; mögliche Verzögerungen bei der Zulassung, die sich auf unsere Fähigkeit zur Vermarktung unserer Produktkandidaten und auf unsere Fähigkeit zur Umsatzsteigerung auswirken würden; der langwierige und teure Prozess der klinischen Arzneimittelentwicklung, der ein ungewisses Ergebnis hat; die Unvorhersehbarkeit unserer Bemühungen um die Entwicklung marktfähiger Arzneimittel im Frühstadium; mögliche Verzögerungen bei der Patientenrekrutierung, auch für die Behandlung seltener Subpopulationen wie NRG1-Fusionen, die sich auf den Erhalt notwendiger behördlicher Genehmigungen auswirken könnten; unsere Abhängigkeit von Dritten bei der Durchführung unserer klinischen Studien und das Potenzial für diese Dritten, nicht zufriedenstellend zu arbeiten; Wir sind nicht berechtigt, geeignete Biclonics® oder bispezifische Antikörperkandidaten im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit Incyte oder einem unserer anderen Mitarbeiter zu identifizieren, oder Incyte oder einer unserer anderen Mitarbeiter kann im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit ihnen nicht angemessen arbeiten; unser Vertrauen in Dritte bei der Herstellung unserer Produktkandidaten, das unsere Entwicklungs- und Vermarktungsbemühungen verzögern, verhindern oder beeinträchtigen kann; Schutz unserer eigenen Technologie; Unsere Patente können für ungültig, nicht durchsetzbar, von Wettbewerbern umgangen befunden werden, und unsere Patentanmeldungen können sich als nicht konform mit den Regeln und Vorschriften zur Patentierbarkeit erweisen; wir können uns in potenziellen Klagen wegen Verletzung von geistigem Eigentum Dritter nicht durchsetzen; und unsere eingetragenen oder nicht eingetragenen Marken oder Handelsnamen können angefochten, verletzt, umgangen oder für generisch erklärt werden oder als gegen andere Marken verstoßend befunden werden.<span class="translationTag unitTag" data-hasqtip="107" aria-describedby="qtip-107" contenteditable="false"></span>

Diese und andere wichtige Faktoren, die unter der Überschrift „Risk Factors“ in unserem am 3. April 2019 bei der Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Jahresbericht in Form 20-F und unseren anderen bei der SEC eingereichten Berichten erläutert werden, können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung angegeben sind. Solche zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzungen der Geschäftsführung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung dar. Wenngleich wir uns dazu entscheiden könnten, solche zukunftsgerichteten Aussagen in Zukunft zu aktualisieren, lehnen wir jede diesbezügliche Verpflichtung ab, auch dann, wenn spätere Ereignisse dazu führen sollten, dass wir unsere Meinungen ändern, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Der Leser sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressemitteilung nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen als Ausdruck unserer Ansichten verlassen.

Biclonics® ist eine eingetragene Marke der Merus N.V.

Investoren- und Medienanfragen:

Jillian Connell
Merus N.V.
Investor Relations and Corporate Communications
617-955-4716
j.connell@merus.nl